Simone Veit performt 
jetzt bei Heavystudios

Simone Veit bei Heavystudios

Seit rund sechs Wochen werkt Simone Veit nun schon bei Heavystudios in der Grafik-„Sektion“. Wir haben die 39-Jährige für Sie vor den Vorhang geholt. Primär natürlich, um Sie ein wenig vorzustellen. Die Antworten der zweifachen Mutter verraten aber auch einige Agentur-Insights. Wir haben uns gedacht, dass dies auch für Sie spannend sein könnte.

Was hast du unmittelbar vor deinem Auftritt bei Heavystudios gemacht?

Ich war skifahren (lacht). Also beruflich war ich in den letzten Jahren im Marketing der „PREFA Aluminiumprodukte“ tätig. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt europaweit Dach- und Fassadensysteme.

Und was hat dich dazu bewogen, künftig wieder ein Agenturleben zu führen?

Dessen Abwechslung. Es bereitet mir einfach Freude, mich für unterschiedliche Kunden ins Zeug zu legen. Weil es mir mehr Spielraum bietet, um meine Kreativität auszuleben.

Kann man dich denn prinzipiell als „Kind der Werbung“ bezeichnen?

Sagen wir‘s mal so: Es hat sich bei mir seinerzeit ziemlich rasch herauskristallisiert, dass ich etwas Kreatives machen muss, um beruflich glücklich zu sein. Schon während meiner Schulzeit an der „HBLA für Mode- und Bekleidungstechnik“ habe ich meine Leidenschaft für Grafikdesign entdeckt.

Ist „Grafik“ denn im Zuge dieser Ausbildung ein echtes Thema?

Eigentlich ja. Wir mussten über das Modedesign hinaus ja immer sämtliche Drucksorten, Präsentationen, Farbkarten und Merchandising-Artikel kreieren. Und vor dem Hintergrund, dass die Ideen hier nur so aus mir sprudelten, wurde mir relativ rasch klar: Okay, das möchte ich nicht nur vertiefen, sondern künftig auch professionell machen. Also ging es dann weiter auf die New Design University in St. Pölten.

Gut, dann vertiefen wir mal kurz das Thema Textilien in der Werbung: Präferierst du klassisches Outfit á la schwarzer Rolli und Nerdbrille oder mehr so weird-funky Paradiesvogel-Stuff für mehr Farbe im Job?

Haha. Für das Agenturfoto habe ich mich ziemlich in Schwarz gehüllt, der Schwärze aber einen türkisen Gürtel untergejubelt. Ansonsten würde ich mich als wandelbar bezeichnen, weil ich keinen speziellen Kleidungsstil verfolge, sondern jeden Tag etwas anderes trage – ganz nach Lust und Laune. Mal führe ich Kleid und Pumps aus, dann wieder Latzhose und Boots spazieren.

11er-Frage: Wo liegen deine Stärken?

Ich bin kommunikativ, ideenreich, spontan, humorvoll und leicht zu begeistern. Wobei ich mir bei Letzterem nicht ganz sicher bin, ob das ausschließlich positiv ist. „Ordnung muss sein!“ ist aber ebenso ein Leitsatz von mir. Aber vielleicht auch das mit Abstrichen: Im Kühlschrank finden sich bei mir schon mal Dinge, deren Mindesthaltbarkeit deutlich überschritten ist. Aber auch die sind wohl sortiert und von den Lebensmitteln, die noch keine Datumsgrenzen überschritten haben, fein-säuberlich getrennt. 

Großes Thema in der Werbung: Der erste Eindruck. Was war denn deiner von Heavystudios?

Vorweg: Ich kenne den Helmut (Niessl) schon lange und habe seinen Werdegang auch immer ein bisschen verfolgt. An der Agentur schätze ich vor allem die offene Art der „Studiosos“ und den zwischenmenschlichen Umgang. Alles ist so persönlich und ungemein empathisch. Und ganz wichtig: Sie sind alles andere als eine „Schnöselpartie“ (lacht erneut). Auch die Art und Weise, wie hier an Projekte, Arbeiten etc. herangegangen wird, ist außergewöhnlich. Die Kunden stehen dabei wirklich im Mittelpunkt, werden gehört und – ganz wichtig – auch wirklich verstanden. Die registrieren das natürlich ebenso umgehend und sind deshalb schnell motiviert und begeistert. Es freut mich definitiv, hier mit an Bord zu sein.

Wenn du nicht gerade in der Agentur performst, machst du was gerne privat?

Ich laufe sehr gerne. Das ist meine Zeit für mich und neben meinen Aufgaben als Mutter von zwei bezaubernden Kindern und Ehefrau mein persönlicher Ausgleich. Diese Zeit nehme ich mir, diese Zeit gönne ich mir. Ansonsten genieße ich meine Freizeit im eigenen Haus und Garten. Und natürlich: Kein Winter ohne Skifahren!

COPYRIGHT: HEAVYSTUDIOS 2019 / FOTOS: Fotograf & Fee