Eine überzeugende Präsentation erstellen

Präsentationsfolie mit Gänsehaut

Gerade im Marketing spielen Präsentationen eine große Rolle. Es gilt neue Produktideen und Konzepte zu vermitteln, Kommunikationsmaßnahmen zu visualisieren oder ganz einfach im Vertrieb seine Leistungen im besten (PowerPoint-) Licht erstrahlen zu lassen.

Aber gleich die Gefahr der Präsentation in PowerPoint (Microsoft) oder in Keynote (Apple) vorneweg: Sie kann Ihnen die Show stehlen, von Ihnen ablenken oder gar das Ziel völlig verfehlen – „Information overload“. Die Folien müssen für Sie da sein und nicht umgekehrt – wenn es ums Verkaufen beim Präsentieren geht!

Daher ist der Beginn so wichtig. Es beginnt mit dem Anspruch an die Präsentation: „Was will ich beim Publikum erreichen? Welche zwei oder drei Aussagen sollen sich die Zuhörer am Ende mitnehmen?“

A. Rahmenbedingungen und Aufbau (Konzept) zuerst

Klären Sie daher ab …

  • das oben erwähnte Ziel und die grundsätzliche Form (Report, Vortrag, Pitch u.ä.)
  • die Zielgruppe – wie viel Fachsprache und Details verkraftet sie?
  • die Zeit – wie viel steht zur Verfügung? Noch 20% der Gesamtzeit für Fragen & Antworten berücksichtigen!
  • das Drehbuch – was sind die Themen und in welcher Reihenfolge werden sie angerissen? Es ist tatsächlich so, als würde man einen kleinen Film drehen.
  • Textierung – der Inhalt wird vom Präsentator vermittelt und nicht von den Folien. Texte werden im Stile einer Headline gestaltet.

Das war der anstrengendere Teil, weil er intellektuell mehr fordert. Jetzt geht es um …

Eine unserer Keynote-Folien bei der Agentur-Präsentation
Eine unserer Keynote-Folien bei der Agentur-Präsentation

B. Visuelle und technische Umsetzung

  • Gutes Grafikdesign unterstützt bei der Gliederung und Übersichtlichkeit – das können Farbwechsel, unterschiedliche Layoutmodi und Kapitelblenden sein.
  • Interessante Text-Bild-Scheren – Wir denken in Bildern und diese sollen die (Kern)aussage unterhaltsam zum Ausdruck bringen.
  • Kontrastreiche Darstellung – die Lichtbedingungen vor Ort können aus unterschiedlichen Gründen oft schlechter sein als beim Erstellen.
  • Templates und Folienbibliotheken ersparen Zeit bei der Erstellung und sie garantieren, dass das firmeneigene Corporate Design überall eingehalten wird.

Dann kann es eigentlich schon losgehen. Viel Erfolg vor Ihrem Auditorium!

© Heavystudios | Fotos: IStock